Back again … im 2020 … alles Gute

Back again ... im 2020 ... alles Gute

Liebe Leser*innen

Zuerst möchte ich Ihnen alles Gute fürs neue Jahrzehnt, die 2020er-Jahre, alles Gute und viel Erfolg für Sie, Ihre Familie und Ihre Firma wünschen.

 

Vielleicht haben Sie sich schon gefragt, wieso ich so lange keinen Blogpost publiziert oder Newsletter verschickt habe. Es haben sich schon einige Bekannte deswegen Sorgen gemacht.

Keine Sorge, es ist alles gut. Die letzten Monate waren einfach sehr intensiv, weil ich mein drittes Projekt verkaufen konnte. Alles weitere darüber weiter unten.

In diesem Beitrag informiere ich über folgende Themen:

  1. Meine Prognose 2013 für den 4.1.2020
    (Der Zukunftsbotschafter auf dem Prüfstand)
  2. Sprachurlaub London 1982 <-> 2019
    (was ist heute anders als damals)
  3. Interviews auf Radio Energy und bei nau.ch
    (siehe weiter unten in diesem Blogbeitrag)
  4. Was ich mir fürs 2020 vornehme
    (siehe weiter unten)
  5. Mein 3. Verkauf eines Internetportales
    (siehe weiter unten)

Falls Sie der eine oder andere Beitrag interessiert, würde mich das freuen. Oder kommen Sie einfach auf mich zu. Ich freue mich darauf.

 

Viel Spass beim Lesen.

31-Joerg-Eugster-Drohne

Mit türkisfarbenen Grüssen

Jörg Eugster

1.
Meine Prognose 2013 für den 4.1.2020
(Der Zukunftsbotschafter auf dem Prüfstand)

2.
Sprachurlaub London 1982 <-> 2019
(was ist heute anders als damals)

3. a)
Interview bei Radio Energy

Click Here

Radiointerview zum
Digitaltag 2019

3. b)
Videointerview bei nau.ch

Anlässlich des Davos Digital Forums im September 2019 wurde ich zur Digitalisierung allgemein befragt. Leider wählte die Redaktion einen zu provokativen Titel, der nicht in meinem Sinne war.

Click Here

Videointerview auf nau.ch

4.
Was ich mir fürs 2020 vornehme

2020 möchte ich ein ganz neues Format in meinem Blog starten. Etwas, was es bestimmt noch nicht gibt. Lassen Sie sich überraschen.

5.
Verkauf meines 3. Projektes webcams.travel und lookr.com

1. Jobwinner

Das 1. Projekt, das ich Mitte 1999 an Tamedia (damals noch TA-Media) verkaufen konnte, war Jobwinner.ch. Jobwinner war damals noch ein reiner Bewerberservice, um CV an potenzielle Arbeitgeber zu verschicken. Nach dem Kauf durch Tamedia wurde es zur Online-Stellenplattform umgebaut. Damals gab es noch weitere 5 «Winner»: Immowinner, Carwinner, Pricewinner, Auctionwinner und Partnerwinner. Nachdem 2003 die Internetblase geplatzt war, überlebten nur gerade meine Lieblingswinner, Jobwinner und Partnerwinner, eine Datingsite.

2. Swissfriends

Das 2. Projekt war Swissfriends.ch, eine Datingsite. Nach dem vorübergehenden Rückzug von Tamedia aus dem Onlinebusiness wurde meine Stelle als CIO überflüssig. Ich entschloss mich, selbständig zu machen. Meine Schwester machte mich mit dem Gründer von Swissfriends, einer Datingplattform aus der Westschweiz, bekannt. Wir waren uns sofort sympathisch. So konnte ich dort als Nr. 3 einsteigen. 2008 konnten wir das Projekt an Edipresse, damals das grösste Verlagshaus der Westschweiz, verkaufen.

3. webcams.travel und lookr.com

Schliesslich ist 2019 der 3. Verkauf gelungen. Ich habe, ehrlich gesagt, nicht mehr daran geglaubt. Zulange war seit dem letzten Deal vergangen. Doch manchmal tut sich plötzlich wieder ein Zeitfenster auf. Und dann muss man zuschlagen, sonst geht diese Chance vorüber. Webcams.travel und lookr.com konnten wir an die tschechische Firma windy.com (windyty) verkaufen. Sie haben kürzlich die Migration aller internationalen Webcams in ihr Portal https://www.windy.com/ abgeschlossen. Sie finden nun alle Webcams dort. Ich finde, das wurde sehr gut gemacht.

Pressemitteilungen zum Deal

Hier finden Sie die Pressemitteilungen zum Deal mit windy.com:

Verkaufspreis?

Hin und wieder werde ich gefragt, was so ein Deal einbringt. Glauben Sie mir, Gründern wie mir geht es nicht primär ums Geld. Natürlich lehnen wir das Geld nicht ab, aber es geht uns mehr darum, dass wir eine Idee in ein Geschäftsmodell umwandeln konnten, das einen Nutzen generiert. Nur dann hat es einen Wert.

Nun doch noch zum Verkaufspreis: Den möchte ich natürlich nicht in absoluten Zahlen nennen. Nur so viel: Einmal war es bei den obigen Projekten eine 6-stellige, einmal eine 7-stellige und einmal eine 8-stellige Zahl in Schweizer Franken. Mein Anteil bei allen drei Projekten wir nie 100%. So, nun dürfen Sie selbst rechnen oder weiter spekulieren.

Weitere Artikel von Jörg Eugster

Click Here

Radiointerview zum
Digitaltag 2019

Click Here

Videointerview auf nau.ch

Sonderangebot für Leser dieses Newsletters und Blogs

Exklusiv für Leser/-innen und Abonnenten meines Blogs.

 

Gratis mein Buch in der dritten Auflage.

Mein Buch «Übermorgen – Eine Zeitreise in unsere digitale Zukunft» ist gerade in der 3. Auflage erschienen und wurde damit (über 10’000 Exemplare) zum Bestseller.

Wenn Sie mindestens seit drei Monaten Abonnent meines Newsletters oder Blogs sind, dann biete ich Ihnen das Buch gratis als Geschenk an.

Sie müssen einzige die Kosten für Verpackung und Versand übernehmen:

  • Für den Versand in die Schweiz und nach Liechtenstein: CHF 10.-
  • Für den Versand nach Deutschland, Österreich und weitere europäische Länder: EUR 10.- (Hier sind die Versandkosten wesentlich höher).

Schreiben Sie mir eine E-Mail und ich werde Ihnen die weiteren Schritte mailen: https://eugster.info/impressum-kontakt/

About The Author

Jörg Eugster

2 Comments

  • Barbara Gorsler on Januar 5, 2020

    Hallo Jörg, den Blogbeitrag über deine beiden Sprachaufenthalte fand ich richtig gut…ja, ja so vergeht die Zeit und wir verändern uns mit ihr…
    Gespannt bin ich nun auf das neue Format des Blogs 🙂
    Gutes Gelingen in all deinen Projekten
    LG Barbara

    • Jörg Eugster on Januar 7, 2020

      Vielen Dank, Barbara. Es war wirklich ein ganz tolles Erlebnis. Kann ich nur allen empfehlen. Dir alles Gute im 2020.

Leave a Reply

Meine Prognose 2013 für den 4.1.2020News aus dem Silicon Valley und von der CES 2020
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.