Elemente und Erfolgsfaktoren einer digitalen Strategie

Die Frage ist nicht, welche Branchen und Unternehmen von der digitalen Transformation betroffen sein werden, sondern zu welchem Zeitpunkt und mit welcher Intensität dies passiert. Es geht somit darum, wie sich ein Unternehmen strategisch aufstellen muss, um die Digitalisierung gewinnbringend gestalten zu können.

In meinem Artikel, der kürzlich im KMU-Magazin erschien, habe ich mich ausführlich zu einer digitalen Strategie geäussert.

Hier das Wichtigste in Kürze zur digitalen Strategie

  • Im Unternehmen braucht es einen (digitalen) Leader, um einen Transformationsprozess umzusetzen. Der digitale Leader müsste idealerweise der CEO sein.
  • Die Unternehmensleitung sollte vor dem Einsatz einer neuen Software die Geschäfts- und Supportprozesse mit Fokus auf den Nutzen des Kunden hinterfragen.
  • Für die Umsetzung der digitalen Strategie braucht es eine offene interne und externe Kommunikationskultur. Im unternehmensinternen Einsatz kann zum Beispiel ein CEO-Blog oder ein Unternehmens-Wiki helfen. Der Einsatz von Whatsapp, SMS oder Live-Chat kann für die Kommunikation mit den Kunden zum Einsatz kommen und diesen gleich die offene Kultur zeigen.

Hier gibt es den vollständigen Artikel
Elemente und Erfolgsfaktoren einer digitalen Strategie“ aus dem „KMU-Magazin Nr. 12, Dezember 2017


Handlungsaufforderungen für die erfolgreiche Positionierung
in der digitalen Transformation

Folgendes gilt es bei der Erstellung einer Digitalisierungsstrategie und der Umsetzung der digitalen Transformation zu beachten:

  1. Starten Sie den Prozess mit den richtigen Mitarbeitenden.
  2. Holen Sie Digitale ins Projekt, Zukunftsmissionare und -botschafter.
  3. Bestimmen Sie einen Digital Leader, der an den CEO und an den Aufsichts-/Verwaltungsrat rapportiert.
  4. Erstellen Sie den Masterplan mit dem Kernteam «Digitale Strategie».
  5. Definieren Sie eine neue Vision fürs digitale Zeitalter.
  6. Was ist in der Mission Ihre Kernaufgabe?
  7. Zeigen Sie die übergeordneten Ziele der digitalen Transformation auf.
  8. Definieren Sie in einer Prozesslandkarte und einem Masterplan, welche Prozesse.
  9. Sie in welcher Reihenfolge neu designen und digitalisieren möchten.
  10. Richten Sie Ihre Prozesse auf Ihre Kunden aus, damit Sie die bestmögliche User Experience (UX) erzielen können.
  11. Transformieren Sie die Firmenkultur, um als Organisation bestehen zu können. Passen Sie die Struktur dem neuen Führungsverständnis der Mitarbeitenden an.
  12. Hinterfragen Sie Ihre Geschäftsmodelle, ob diese im digitalen Umfeld Bestand haben können, und passen Sie diese an.
  13. Definieren Sie, wie Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben und unterscheiden können – mit dem USP und dem UAP (Unique Advertising Proposition).
  14. Holen Sie die Aussensicht in Ihr Team. Nur ein Externer oder Berater hat die unverbrauchte Aussensicht, der alles noch kritischer hinterfragen kann.

Weiterführende Links

Hinterlasse einen Kommentar