Kolumne

Kurzgeschichten aus dem Jahr 2050

Episode 8: Kommunikation und Leben im Metaverse

Lena besucht Opa zu Hause. Sie möchte ihn über die früheren Arten der Kommunikation befragen, denn sie soll einen Vortrag darüber im Metaverse halten.

«Du, Opa, wie war das früher? Hat man tatsächlich von Angesicht zu Angesicht gesprochen?», fragt Lena. – «Ja, das war ganz normal. Man ist sich wirklich  gegenübergesessen, so wie gerade jetzt mit dir», schmunzelt Opa und fährt gleich fort. «Manchmal hat man auch telefoniert und Briefe geschrieben. Du, Lena,  ich möchte eigentlich lieber zuerst mehr über eure Art der Kommunikation erfahren. Sprecht ihr denn nicht mehr miteinander?» – «Doch, doch, Opa, aber wir ziehen es vor, in virtuellen Welten und Paralleluniversen wie dem Metaverse zu kommunizieren. So können wir mit unseren Freundinnen an einem einsamen Strand gemeinsam einen Spaziergang machen. Alles rein virtuell natürlich. Den Strand gibt es in der Realität so nicht. Wir erschaffen uns unsere virtuellen Welten selbst.» –

«Das wirkt auf mich doch etwas unreal. Ich bin immer noch der Überzeugung, dass die Qualität des persönlichen Kontakts durch keine virtuelle Welt ersetzt  werden kann. Hm, ist es wirklich schön, an einem fiktiven Strand rein virtuell spazieren zu gehen?», fragt Opa. – «Ach, Opa, das sind wir uns heute einfach  gewohnt. Aber erzähl doch bitte, wie das früher war. Es kann kaum sein, dass ihr nur gesprochen oder telefoniert habt.» –

«Nun, in der frühen Epoche der Digitalisierung folgten auf das Telefon und die E-Mail die sozialen Netzwerke. Wir begannen auf Facebook zu posten, zu teilen und zu kommentieren. Später waren das Bildernetzwerke wie Instagram oder Instant-Messaging-Dienste wie Whatsapp», antwortet Opa. – «Hm, das tönt aber wirklich sehr altmodisch, Opa. Wir bewegen uns heute nur noch in den Paralleluniversen und kommunizieren praktisch ausschliesslich in diesen virtuellen Räumen. Ich finde das ganz normal, wenn ich mich mit meinen Freundinnen so unterhalten kann. Wir sind uns nichts anderes gewohnt. Oftmals sind meine Freundinnen weit weg, aber wir können trotzdem eine gute Zeit zusammen haben», meint Lena. – «Ja, ich weiss, Lena. Es ist immer das normal, was man selbst in der Jugend erlebt oder erfahren hat. Zwischen unserer früheren und der heutigen Kommunikation liegen Welten», sinniert Opa. «Vielleicht  gewöhne ich mich noch daran, wer weiss?»

November 2021

Jörg Eugster ist “Der Zukunftsbotschafter ®”.

Er berichtet hier regelmässig aus dem Jahr 2050, wie sich die Technologien und Lebensweisen entwickelt haben. www.eugster.info 

Download des Artikels als PDF

Kolumne Episode 8 - Kommunikation und Leben im Metaverse

Kurzgeschichten aus dem Jahr 2050
Episode Nr. 8 – November 2021
Kommunikation und Leben im Metaverse

Weitere Artikel der Kolumne
Kurzgeschichten aus dem Jahr 2050

Alle Episoden der Kolumne - Kurzgeschichten aus dem Jahr 2050

Alle Episoden der Kolumne –

Kurzgeschichten aus dem Jahr 2050

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.